Veranstaltungen | Communities | Coaches | SIGs | Ergebnisse

Materialwerkstatt digital – Steckbriefe für Communities

Die Communities bei den OERcamp-Werkstätten

Was sind „Communities“?

Eine Community besteht aus mehreren Personen, die bei den Werkstätten durch ein gemeinsames Materialvorhaben verbunden miteinander arbeiten. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Größen einer Community (2 bis 30 Personen) und ganz unterschiedliche Verbundenheit untereinander (ein gemeinsames Material oder verschiedene Materialien zu einem gemeinsamen Thema).

Zwei Beispiele: Sechs Kolleg*innen der Flex-Fernschule wollen gemeinsam Lernbriefe für ihren Fernunterricht aus dem Non-Profit-Bereich entwickeln und rechnen aufgrund ihres „Exotenstatus“ nicht mit weiteren Mitstreiter*innen, aber freuen sich über Interesse.

Die Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V. möchte Lerninhalte für ihre OER-Plattform veröffentlichen und ist offen für Community-Zuwachs mit einer konkreten Lerneinheiten-Idee

Eine Beschreibung zu jeder Community wird vorab über die Website (unten) bekannt gegeben. Dabei können die Communities selbst wählen, ob sie offen für weitere Teilnehmende ist.

Was ist ein*e Community-Koordinator*in (CoKo)?

Community-Koordinator*innen (kurz: CoKos) kümmern sich um eine Community. Diese Personen kommen nicht vom Organisationsteam, sondern aus den Communities selbst. Die Personen müssen nicht zwingend in fachlicher Hinsicht die Koordination übernehmen, aber unbedingt in Bezug auf den Prozess. Sie sind zum einen Ansprechpartner*innen nach außen, z.B. für mögliche neue Mitglieder der Community. Zum anderen sind sie innerhalb der Gruppe dafür verantwortlich, dass innerhalb der Community die Arbeitsphasen und der Abschluss eingehalten werden können.

Wie schließe ich mich einer Community an?

Alle Teilnehmenden an den OERcamp-Werkstätten können wahlweise für sich alleine (oder mit einzelnen Kolleg*innen) arbeiten oder sich einer Community anschließen. Im Sinne einer funktionierenden Gruppenarbeit kann man nicht Mitglied mehrerer Communities sein.
Die Communities organisieren sich eigenständig. Das heißt: Wer Mitglied einer Community werden möchte, kontaktiert im Vorfeld der Werkstatt einfach direkt die Community-Koordinatorin (CoKo).

Wie kann ich selbst eine Community initiieren?

Wer selbst eine Community starten möchte, füllt einfach das Formular „Call for Communities“ aus. Die Angaben werden anschließend weiter unten veröffentlicht.

An wen kann ich mich bei einer Frage wenden?

Das Team OER der Agentur J&K – Jöran und Konsorten steht bei Fragen sehr gerne zur Verfügung! Die Communities werden betreut von Kristin Hirschmann, zu erreichen unter coko@oercamp.de, Tel. +49 (0)40 340 686 33.

Wo finde ich den Link, um selbst eine Community anzumelden?

Fülle einfach dieses Formular „Call for Communities“ aus.


Steckbriefe der Communities

Wenn Du Mitglied einer Community werden möchtest oder Fragen hast, melde Dich einfach im Vorfeld der Werkstatt bei der jeweiligen Kontaktperson!


Baukasten EDU-Breakout einfach & schnell gemacht

☐ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☒ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Mit den von uns entwickelten Materialien soll es möglich sein, ein EDUBreakout schnell und einfach zu planen und durchzuführen.

Langbeschreibung

Wir möchten modular einsetzbare Materialien erstellen, die es jedem ermöglichen, einfach und schnell ein EDUBreakout einzusetzen. Unsere Konzeptidee bedient sich dabei der Struktur eines Sammelkartenspieles, bei dem neben einem festen Start und Ende aus drei Kategorien jeweils ein Rätseltyp ausgewählt wird. Alle 5 Module sind so aufeinander abgestimmt, dass durch Kombinieren auch automatisch die Rätselcodes aufeinander abgestimmt werden. Klingt spannend? Finden wir auch.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Ein Grundbausatz z.B. Auf Basis von tutory-ABs, bestehend aus Start, Ende und ca. 3 bis 5 Rätseln in drei Kategorien.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Kreativität, Spaß an der Erstellung von Knobeleien und Teamrätseln.

Materialart: Handout / Reader / Buch, Arbeitsblätter, interaktive Übungen, Spiele (digital)

Bildungsbereich(e): Schule (allgemeinbildend), Non- / Informale Bildung, Übergreifendes

Lizenz: Das steht noch nicht fest.

Link zum Vorhaben:

Hashtag zum Vorhaben: #BaukastenEDUBreakout

Kontakt: Oliver Zirwes, HWR Berlin, oliver.zirwes@br.nrw.de


Studium Generale “Wissen digital teilen …”

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Konzeption (Blended-)Veranstaltungsreihe “Wissen digital teilen in Studium, Beruf und Weiterbildung” für Studierende. Diese sollen ihre digitale Medienkompetenz verbessern und Werkzeuge kennenlernen um analoge Inhalte in digitale, interaktive Formate zu transferieren.

Langbeschreibung

Ich komme als Vertreterin unseres E-Learning-Zentrums (ELZ) der HWR Berlin. Wir geben regelmäßig – und natürlich erfolgreich 🙂 – Seminare für Lehrende – die Idee einer längeren Seminarreihe für Studierende ist gerade erst in der Entwicklung. Wir freuen uns über jeden Input, sei es eigene Erfahrungen, Hinweise auf vorhandene Materialien oder Beteiligung am “Lisumer Bastelkurs”

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Entweder einen Moodlekurs https://community.moodle.de/ für die weitere Arbeit am Thema oder kleine “Lernhäppchen” die ins Thema passen.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Vorwissen ist willkommen aber keine Voraussetzung.

Materialart: Handout / Reader / Buch, interaktive Übungen, Onlinekurs, Spiele (digital), Infografiken & mehr

Bildungsbereich(e): Hochschule

Lizenz: Das steht noch nicht fest.

Link zum Vorhaben:

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Susanne Mey, HWR Berlin, susanne.mey@hwr-berlin.de


Programmieren im Informatikunterricht

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Meine Schüler sollen sich im Informatikunterricht Klasse 9 für Projekte bewerben, sie bearbeiten und anschließend präsentieren. Dazu stehen verschiedene Programme und Roboter zur Auswahl. Ich möchte den gesamten Ablauf der Projektarbeit zeitlich und inhaltlich planen.

Langbeschreibung

Ich unterrichte Mathematik, Physik und Informatik (Kl. 9) an einem Gymnasium. Ich bin bisher nur eine Einzelperson.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Der Ablauf der Projektarbeit soll zeitlich und inhaltlich feststehen.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Ich würde mich über Unterstützung bei der Planung von Projekten mit Schülern freuen. Interesse an Robotern (die ich zum Ausprobieren mitbringe) wäre hilfreich. Erfahrungen in der Programmierung von Robotern dürfen auch mitgebracht werden.

Materialart: Arbeitsblätter, Onlinekurs

Bildungsbereich(e): Schule (allgemeinbildend)

Lizenz: Das steht noch nicht fest.

Link zum Vorhaben:

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Sabine Hartwich, Bismarck-Gymnasium Genthin, sabinehartwich@gmx.de


Deutsch im Museum

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☒ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Anregungen für DaF-Lehrpersonen in der Erwachsenen-Bildung, die mit ihren Gruppen den Lernort Museum erkunden und benutzen möchten. Kann aber auch für andere Fächer und für den Bereich Schule interessant sein.

Langbeschreibung

Soweit ich sehe, bin ich bisher hier allein mit Erfahrungen, Museen als Lernort für Deutsch als Fremdsprache zu benutzen. Im Mittelpunkt steht die Sprache und das freie Sprechen und zwar in den Bereichen Wahrnehmen, Deuten und Erzählen. Welche Aktivitäten und Aufgaben helfen ihnen z.B. dabei,

  • mit der Fülle der Objekte/Werke fertig zu werden
  • sich mit einem Bildthema zu beschäftigen
  • Kunstwerke intensiv zu betrachten
  • sich mit anderen über das Gesehene auszutauschen

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Ich stelle mir als Endprodukt eine ganze Sammlung von Aktivitäten, Aufgaben und Materialien vor.
Hier im Workshop könnten Arbeitsblätter oder Kopiervorlagen zum Bereich Orientierung im Museum entstehen.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Vertrautheit mit Kunstmuseen am eigenen Lernort, Erfahrung mit Bildern als Sprachanlass, evtl. Tutory

Materialart: Arbeitsblätter, interaktive Übungen, Video, Onlinekurs

Bildungsbereich(e): Erwachsenen- / Weiterbildung

Lizenz: CC BY SA

Link zum Vorhaben:

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Wiebke Heuer, MVHS, wie.holzapfel@gmx.de


Unterrichtsmaterialien für Mathe, Physik und Biologie

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Unterrichtsmaterialien für verschiedene Fächer der Naturwissenschaften. Methodische Vielfalt ist erwünscht für Sek I und Sek II.

Langbeschreibung

Motivierte Lehrer 😉

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

– Austausch von Unterrichtsmaterialien

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Materialart: Handout / Reader / Buch, Arbeitsblätter, interaktive Übungen, Spiele (nicht digital)

Bildungsbereich(e): Schule (allgemeinbildend), berufsbildende Schule / Ausbildung

Lizenz: Das steht noch nicht fest.

Link zum Vorhaben:

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Susann Howorka, Schule, susi.wildau@gmail.com


Pädagogisches Making in Grund- und Mittelstufe

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Erarbeitung von konkreten modularen Selbtlernmaterialien für niederschwelliges pädagogisches Making
auch als Grundlage für weitere künftige Maker-Impulse für die Grundschule und Sek 1
Schwerpunk: Upcycling, Reparatur, Nachhaltigkeit, Sozialraumerkundung

Langbeschreibung

Wir sind drei Kolleg*innen von medialepfade.org, die im kommenden Jahr einen pädagogischen Makerspace in Berlin aufbauen und im Modellprojekt erproben. Wir wollen die Werkstatt nutzen, um alle noch nicht dokumentierten Learnings/Ergebnisse aus dem Making-Projekt FUTURE MONSTER LAB aufzuarbeiten und als OER zu veröffentlichen (HackMD + doc + pdf). Wir möchten zudem eine grundsätzliche Struktur für die Dokumentation + OER des künftigen Makerprojekts überlegen, die Zugänge zu den SuS schafft und maximal partizipativ wird – auch für die LuLs!

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Handbuch FUTURE MONSTER LAB (deutsch)
– HackMD (fast fertig bereits)
– doc
– pdf

Grundstruktur für Dokumentation + Wissensspeicher eines schulischen Makerspace
Lehr-/Lernmaterialen für ca. 5 themengebundene Maker-Impulse (e.g Schmuck+Löten, 3D-Druck+Reparatur, Stichmachine)”

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Grundverständnis pädagogisches Making und hohe didaktische Expertise für Medienlernen und Selbstlernmaterialien (Bild, Video, interaktives Design)

Materialart: Handout / Reader / Buch, Foto, Video, Onlinekurs

Bildungsbereich(e): Elementarbereich, Schule (allgemeinbildend), Non- / Informale Bildung, Übergreifendes

Lizenz: CC BY SA

Link zum Vorhaben: https://pad.medialepfade.net/FUTURE-MONSTER-LAB#

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Christine Kolbe, christine.kolbe@medialepfade.org


Digitale Medien im Mathematikunterricht der GS

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Auswahl / Erstellung lernförderlicher digitaler Lernumgebungen, Aufgabenformate, Anschauungsmittel etc.

Langbeschreibung

Wir sind bisher zwei Mathematiklehrerinnen von einer Grundschule in Hamburg und würden gerne den Einsatz digitaler Medien im Mathematikunterricht unter die Lupe nehmen. Wann kann welches Medium für wen gewinnbringend eingesetzt werden, und wann lieber auch nicht?

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

digital gestützte Unterrichtsmaterialien für den Mathematikunterricht der Grundschule

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Mathematikdidaktisches Vorwissen, Lust auf die Erstellung von Materialien für die Grundschule

Materialart: Arbeitsblätter, interaktive Übungen, Spiele (nicht digital), Spiele (digital)

Bildungsbereich(e): Schule (allgemeinbildend)

Lizenz:

Link zum Vorhaben:

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Katharina van Leeuwen, katharina.vanleeuwen@burgund.hamburg.de


OER-Fortbildung für Lehrende

☐ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☒ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Entwicklung von Unterlagen für eine OER-Fortbildung Ziel dieser Community ist es, Fortbildungsunterlagen über OER als OER zu erstellen.

Langbeschreibung

OER sind in vielen Schulen und Weiterbildungseinrichtungen leider noch relativ unbekannt. Eine Fortbildung zu diesem Thema ist oft nur durch Externe OER-Fachleute möglich. Allgemeine Fortbildungen gibt es nicht so häufig.
Mit einem OER-Fortbildungspaket für Lehrende könnte man Abhilfe schaffen. Das Paket könnte mehrere Module mit verschiedenen fertigen Informationsmaterialien beinhalten, die direkt vorgetragen und gezeigt werden könnten.
Je umfangreicher das Paket werden soll, desto mehr helfende Hände braucht es.
Interesse? Dann mach mit!

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Am Ende sollte ein Paket herauskommen, das Lehrende in die Lage versetzt, eine Fortbildung für Kollegen zum Thema OER zu halten.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Ein Grundwissen zu OER und den Creative Commons

Materialart: Handout / Reader / Buch, Arbeitsblätter, interaktive Übungen, Präsentation

Bildungsbereich(e): Erwachsenen- / Weiterbildung

Lizenz: CC BY SA

Link zum Vorhaben:

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Susanne Heinz, VHS Bingen, oer@etrainerin.org


Musik-Kunst-Natur (Biologie)

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Die Verbindung von Musik, Kunst und Natur bietet bereichernde Synergien für fächerübergreifendes ganzheitliches Lernen. Hier werden Projektideen erarbeitet, die Lernende und Lehrende zu fächerübergreifenden Prozessen motivieren.

Langbeschreibung

Raus in die Natur gehen, hören, sehen, Fotos aufnehmen, Klänge aufnehmen, Farben, Formen und Figuren sehen, biologische Informationen recherchieren und teilen, eigene Musik zu den Fotos komponieren, Slideshows mit eigener Musik gestalten, …..
Welche digitalen Tools unterstützen diese Prozesse?
Mein Buch „Selfie mit Löwenzahn“ (HauptVerlag 2016) kann hier erste Impulse geben.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Ein Handout / Reader mit fächerübergreifenden Projektvorschlägen

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Es wäre großartig, wenn alle drei Bereiche mit Menschen aus dem Musik, Kunst und Natur/Biologiebereich zusammen kämen. Sehr gerne mit Erfahrung und in jedem Fall mit der Neugier und Lust auf diese Verbindung.

Materialart: Handout / Reader / Buch, Foto, Audio, Video

Bildungsbereich(e): Schule (allgemeinbildend)

Lizenz: Das steht noch nicht fest.

Link zum Vorhaben: www.frauke-hohberger.de

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Frauke Hohberger, Freie Musikpädagogin, mail@frauke-hohberger.de


Schreiben lernen – Arbeitsblätter für die Website

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

In der Community sollen Arbeitsblätter mit Tutory erstellt werden, die Schülerinnen und Schüler zum Selbstlernen von der Website https://schreibzimmerberlin.de herunterladen können. Gegenstand sind die Aufsatzformen im Fach Deutsch in der Mittel- und Oberstufe (siehe Website).

Langbeschreibung

Ich bin Autorin für Lehrmaterialien im Fach Deutsch und Politik, veröffentliche bei Verlagen und auf Lehrermarktplatz, d.h. ich veröffentliche regelmäßig Arbeitsblätter, welche Lehrerinnen und Lehrer nutzen. Gleichzeitig biete ich freie Inhalte auf meinen Websites an.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Es sollen freie Schüler-Selbstlern-Arbeitsblätter zur Inhaltsangabe, Erörterung und/oder Analyse entstehen (je nach Anzahl der Mitglieder des Workshops).

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Die Mitglieder sollten Deutschlehrerinnen und -lehrer der Mittel- und Oberstufe sein, welche sich mit den Kriterien, Fallstricken und Prüfungsanforderungen zu den Klausurformaten auskennen und Erfahrungen damit haben.

Materialart: Arbeitsblätter, interaktive Übungen

Bildungsbereich(e): Schule (allgemeinbildend), berufsbildende Schule / Ausbildung

Lizenz: Das steht noch nicht fest.

Link zum Vorhaben: https://schreibzimmerberlin.de

Hashtag zum Vorhaben: #schreibselbstlernmaterial

Kontakt: Cathleen Henschke, Max-Bill-Schule Berlin, cathleen.henschke@web.de


Müll und Abfall vermeiden

☐ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☒ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Was passiert mit dem Abfall, den wir trennen?
Wie kann ich Abfall vermeiden?

Langbeschreibung

Ich bin Abfallberater in Heidelberg und mache in den Kindergärten und Schulen Bildungseinheiten und führe die Kinder über den Recyclinghof, das Recyclingkaufhaus und das Kompostwerk. Mein Wunsch mit der Gruppe ist zeitgemäße Bildungsmaterialien zu entwickeln. Was genau wir tun, entscheiden wir als Gruppe.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Zielgruppengerecht und interessante Bildungsmaterialien als OER.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Interesse am Thema, OER-Vorwissen hilfreich

Materialart: Handout / Reader / Buch, Arbeitsblätter, interaktive Übungen, Wiki, Foto, Audio, Video, Onlinekurs, Spiele (nicht digital), Augmented Reality, Virtual Reality

Bildungsbereich(e): Elementarbereich, Schule (allgemeinbildend), Übergreifendes

Lizenz: CC0

Link zum Vorhaben:

Hashtag zum Vorhaben: #abfallvermeiden

Kontakt: Valentin Bachem, Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg, vbachem@gmx.de


Politische Bildung in der „digitalen Welt“

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Wir entwickeln praxisgerechte Materialien für die politische Bildung zu „Digitalthemen“. Als Ausgangsbasis dienen vorhandene Inhalte der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Wir wählen geeignete Themen aus und erarbeiten Konzepte für Unterricht oder außerschulische Bildung.

Langbeschreibung

Es geht darum, wie Wechselwirkungen zwischen Digitalisierung und demokratischer Gesellschaft veranschaulicht werden können. Wie können Kompetenzen für das Verständnis und die Mitgestaltung einer digitalen Gesellschaft im Politikunterricht und in der außerschulischen politischen Bildung vermittelt werden? Die Gruppe wird von der bpb unterstützt und von einem Redakteur koordiniert. Die bpb stellt eine Übersicht über vorhandene geeignete Inhalte auf bpb.de zur Verfügung. Außerdem gibt es eine Vorauswahl möglicher Themen, die jedoch angepasst werden kann.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Ziel ist, zunächst Themen und Materialien zu identifizieren, die sich für die Praxis in Schule und außerschulischer politischer Bildung eignen. Anschließend sollen didaktisch-methodische Konzepte entwickelt und skizziert werden (Unterrichtsvorschläge, Anleitungen für Projekte).

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Gern eigene Ideen für Themen oder Konzepte; Ausgeprägtes Interesse an den politischen Fragen der „Digitalisierung“ (hilfreich sind Grundkenntnisse zu den entsprechenden Entwicklungen); Laptop

Materialart: Handout / Reader / Buch, Arbeitsblätter

Bildungsbereich(e): Schule (allgemeinbildend), berufsbildende Schule / Ausbildung

Lizenz: CC BY SA

Link zum Vorhaben: http://werkstatt.bpb.de

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Sebastian Kauer, Bundeszentrale für politische Bildung (freier Mitarbeiter) / Redaktionsbüro Kauer, mail@sebastiankauer.de


Go visual – Train the teachers, train the kids

☐ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☒ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Ziel des Erasmus+-Projektes ist die Erstellung von OER-Materialien, die Sinn und Nutzen von visuellen Darstellungen wie Sketchnotes in Schule, Unterricht und Fortbildung auf drei Ebenen verdeutlichen: für Schülerinnen und Schüler, für Lehrerinnen und Lehrer sowie in Fortbildung.

Langbeschreibung

Im Rahmen der Erprobung der Materialien muss auf die verschiedenen Arten von Schule und Lehrerfortbildung in den Partnerländern geachtet werden.
Dabei ist wissenschaftlich nachzuweisen (s.u.), dass sich bei der Mitarbeit im Unterricht, beim Begreifen von Zusammenhängen und Lerninhalten, beim Behalten von Unterrichtsstoff, ob an der Tafel oder digital oder in der Lehrerfortbildung komplexe Ideen und Vorstellungen viel effektiver mit Hilfe guter Visualisierungen darstellen lassen.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Zentrales Ziel des Projektes ist es verschiedenartiges OER-Material zu erstellen, das für Lehrer, Schüler und Fortbildungsmoderatoren fachliche Inhalte in Form von Visualisierungen insbesondere in Form von Sketchnotes darstellt.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Fähigkeit Sketchnotes anzufertigen bzw. Fähigkeit zu zeichnen.

Materialart: Handout / Reader / Buch, Arbeitsblätter, Foto, Onlinekurs, Spiele (nicht digital), Spiele (digital), Augmented Reality, Virtual Reality, Webinar

Bildungsbereich(e): Elementarbereich, Schule (allgemeinbildend), berufsbildende Schule / Ausbildung, Erwachsenen- / Weiterbildung, Übergreifendes

Lizenz: CC BY SA

Link zum Vorhaben:

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Marc Albrecht-Hermanns, Bezirksregierung Düsseldorf, Marc.albrecht-hermanns@br.nrw.de


Offene Lernmaterialien für Nachhaltige Entwicklung

☐ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☒ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

In der Community werden OER im Bereich Globales Lernen / Bildung für nachhaltige Entwicklung erstellt. Sie richtet sich an Bildungsakteure in zivilgesellschaftlichen Organisationen und andere an BNE Interessierte.

Langbeschreibung

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) bereitet auf lokale und globale Herausforderungen vor. OER und BNE ergänzen sich gegenseitig, denn OER unterstützen eine freie und inklusive Bildungskultur und Schulentwicklung im Sinne einer BNE. Sie sind somit ein wichtiges Instrument zur Umsetzung des SDG 4. In dieser Community können Bildungsakteure zivilgesellschaftlicher Organisationen sowie andere an BNE Interessierte Materialien zu BNE-Themen als OER erstellen oder ihre vorhandenen Materialien in OER umwandeln.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Am Ende sollen im Sinne einer zeitgemäßen Bildung viele OER im Themenfeld Globales Lernen / BNE erstellt sein, um sie auf dem Portal Globales Lernen und anderen Bildungsplattformen zur Verfügung zu stellen.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Es ist kein Vorwissen zu OER nötig, aber die Idee, ein Konzept und idealerweise schon inhaltliche Bausteine für ein BNE-Material. Alternativ könnt ihr ein schon vorhandenes Material mitbringen, aus dem ein OER werden soll. Bitte bringt einen Laptop mit.

Materialart: Handout / Reader / Buch, Arbeitsblätter, Wiki, Foto, Audio, Video, Onlinekurs, Spiele (nicht digital), Spiele (digital), Augmented Reality, Virtual Reality

Bildungsbereich(e): Elementarbereich, Schule (allgemeinbildend), berufsbildende Schule / Ausbildung, Hochschule, Erwachsenen- / Weiterbildung, Non- / Informale Bildung, Übergreifendes

Lizenz: CC BY SA

Link zum Vorhaben: https://www.globaleslernen.de/de/aktuelles/veranstaltungen/oercamp-werkstatt-suedwest

Hashtag zum Vorhaben: #BNEOER

Kontakt: Heike Jäger, Portal Globales Lernen / WUS, service@globaleslernen.de


Digitales Selbstlernmaterial für Schulleitungen

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

In der Community entsteht ein Material, das Schulleitungen und ihre Teams unterstützt, die digitale Transformation in der Schule zu gestalten. In der Community werden Materialien zu individualisiertem Lernen und kollegialer Kooperation gesichtet und weiter bearbeitet.

Langbeschreibung

Schulleitungsteams benötigen ganzheitliche Konzepte, um den digitalen Kulturwandel von Schule zu gestalten. Im Forum Bildung Digitalisierung entsteht derzeit ein Selbstlernmaterial für Schulleitungen, das konkrete Ansätze eines zeitgemäßen Bildungsverständnisses für die Bedarfe von Schulleitungen runterbricht. Aktuell arbeiten wir an Material zu individualisiertem Lernen und kollegialer Kooperation. Wir laden Schulleitungen und Lehrkräfte mit Schulleitungsaufgaben in unsere Community ein, Feedback zu geben und die Materialien weiterzuentwickeln.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

In unserer Community werden Elemente des Selbstlernmaterials bedarfsgerecht weiterentwickelt und veröffentlicht.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

  • Interesse an und Erfahrungen mit Prozessen der Schulentwicklung
  • Verständnis für Kulturwandel und Prozesse der Organisations- und Personalentwicklung
  • Bereitschaft zu wertschätzendem Feedback
  • Lust auf Gestaltung und selber machen

Materialart: Arbeitsblätter

Bildungsbereich(e): Übergreifendes

Lizenz: CC BY

Link zum Vorhaben: https://www.forumbd.de/angebote/schulbausteine/

Hashtag zum Vorhaben: #schulbausteine

Kontakt: Bianca Ely, Forum Bildung Digitalisierung e. V., schulbausteine@forumbd.de


Digitale Arbeitsblätter mit Tutory erstellen

☐ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☒ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Wir wollen digitale Arbeitsblätter für verschiedene Kontexte mit dem Online-Tool Tutory erstellen und uns dabei von didaktisch/methodischen Überlegungen leiten lassen. Infos zu Tutory unter: www.tutory.de

Langbeschreibung

Tutory ist ein intuitives Online-Tool mit einem Baukastensystem zum Erstellen von Arbeitsblättern oder sonstigen Dokumenten. Diese können als privat gespeichert oder auch als OER veröffentlicht werden. Es gibt bei Tutory bereits eine große Zahl von Arbeitsblättern, die als Vorlage für eigene Arbeitsblätter genutzt werden können. Bei der konkreten Erstellung von Arbeitsblättern sollen parallel didaktisch/methodische Überlegungen in einem Dokument festgehalten und veröffentlicht werden.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Erstellte Arbeitsblätter und das Dokument zu methodisch/didaktischen Überlegungen bei der Erstellung digitaler Arbeitsblätter werden als OER veröffentlicht.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Es ist kein Vorwissen nötig. Das Mitbringen und Vorstellen von eigenen gelungenen Arbeitsblättern kann für die didaktisch/methodischen Überlegungen wertvolle Impulse geben. Schön wäre eine Gruppe von Teilgebern aus verschiedensten Fachbereichen, Schularten, Seminaren, …

Materialart: Handout / Reader / Buch, Arbeitsblätter

Bildungsbereich(e): Elementarbereich, Schule (allgemeinbildend), berufsbildende Schule / Ausbildung, Hochschule, Erwachsenen- / Weiterbildung

Lizenz: CC BY SA

Link zum Vorhaben:

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Herbert Bieser hbieser@web.de


KI Hacken: TextAdventure Micro-Sci-Fi in Twine

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

… aktuelle medienpolitische Themen interaktiv bearbeiten: Datensouveränität, Social Bots, Künstliche Intelligenz, nachhaltige Technik-Nutzung, Hacken, freie Software, Hassbotschaften …

Langbeschreibung

Sci-Fi Leser, Textadventure Retro Liebhaber, Twine Enthusiastinnen
Grundlegende „Haltung“ / Erzählperspeltive:
Du bist eine Software, die (letztlich) „nur“ Ja/Nein Entscheidungen fällen kann, das aber sehr „geduldig“ und – wenn es sein muss – auch schnell – und auf der Basis des „unendlichen“ Text-Reservoirs „frei verfügbarer“ Texte im Netz.
Der Schreibprozess besteht darin, sich eine Story auszudenken bzw. aus verschiedenen Vorlagen / Settings auszuwählen – und dann aus vorbereiteten Textreservoirs (plus eigener Recherche) Textfragmente zu remixen …

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Micro-Science-Fiction Vorlagen in Twine können in verschiedenen schulischen und außerschulischen Kontexten eingesetzt werden für produktive Text-Remix Prozesse

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

…Science-Fictions lesen, TextAdventures spielen …

Materialart: Handout / Reader / Buch, Arbeitsblätter, interaktive Übungen, Spiele (digital)

Bildungsbereich(e): Schule (allgemeinbildend), berufsbildende Schule / Ausbildung, Hochschule, Erwachsenen- / Weiterbildung, Non- / Informale Bildung, Übergreifendes

Lizenz: CC0

Link zum Vorhaben: https://hackmd.io/@web2write/H1E6__IBB

Hashtag zum Vorhaben: #KIhacken #twine #OERoman

Kontakt: Heiko Idensen, Lernoase des Freizeitheims Vahrenwald, heikoidensen@gmail.com


Wir aktualisieren die OER-Timeline

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Es ist an der Zeit. die Timeline auf OERinfo (https://open-educational-resources.de/materialien/oer-timeline/) upzudaten. Wir suchen gemeinsam nach wichtigen OER-Ereignissen und ergänzen diese mit H5P in der Timeline.

Langbeschreibung

Wer beim Update der Timeline mitarbeitet, erhält einen guten Überblick über vergangene und aktuelle OER-Aktivitäten sowie die Historie von OER. Außerdem beschäftigen wir uns en passant mit vielen Bereichen der OER-Materialerstellung: Recherche nach OER-Materialien, Remix und Rewrite, Lizensieren, Arbeit mit H5P, Veröffentlichen, Taggen und Verbreiten.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Am Ende unseres Workshops haben wir eine flitze upgedatete OER-Timeline, die informiert und begeistert!

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Kein Vorwissen nötig.

Materialart: OER-Timeline

Bildungsbereich(e): Übergreifendes

Lizenz: CC0

Link zum Vorhaben: https://open-educational-resources.de/materialien/oer-timeline/

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Sigrid Fahrer, DIPF, fahrer@dipf.de


Fakten prüfen im Netz

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Wir erstellen Selbstlernmaterialien zum Thema Faktenprüfung und Informationskompetenz in einer digitalisierten Gesellschaft. Als Grundlage dient uns der englischsprachige Kurs “Check, Please!” (https://kurzelinks.de/mdh8).

Langbeschreibung

In unserem Vorhaben wollen wir die “vier Schritte zur Faktenprüfung” aus dem bestehenden Kurs (s.o.) in den deutschen Kontext übertragen. Insbesondere geht es uns dabei darum, Beispiele für Fact-Checking aus dem deutschsprachigen Raum zu finden und anzupassen. Außerdem wollen wir gerne das Angebot und interaktive Selbstlernübungen gestalten. Der Kurs bzw. die erstellten Materialien sollen später bildungsbereichsübergreifend eingesetzt werden können.
Die Community wird unterstützt von Wikimedia e.V. und der ZLB.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Unser Ziel ist eine erste angereicherte Version eines Online-Angebotes und anderer Selbstlernübungen zum Thema Fact Checking, die direkt genutzt und auch für spezifische Zielgruppen weiter angepasst werden kann.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Es ist hilfreich, den englischsprachigen Online-Kurs zu kennen. Kurz gefasst finden sich die Inhalte auch im Blogbeitrag ebildungslabor.de/blog/sift. Technische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Interesse an den Themen Faktenprüfung und Informationskompetenz ist hilfreich.

Materialart: Arbeitsblätter, interaktive Übungen, Onlinekurs

Bildungsbereich(e): Übergreifendes

Lizenz: Das steht noch nicht fest.

Link zum Vorhaben: https://www.notion.so/Check-Please-Starter-Course-ae34d043575e42828dc2964437ea4eed

Hashtag zum Vorhaben:

Kontakt: Elly Köpf, Wikimedia Deutschland e.V., elly.koepf@wikimedia.de


Digitale Basiskompetenzen im Lehramt

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☐ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Wir wollen Materialien erstellen, die als OER-Bausteine im Lehramtsstudium eingesetzt werden können, um an digitalen Basiskompetenzen der Studierenden zu arbeiten – unabhängig von Fach oder Schulform.

Langbeschreibung

Wir sind Mitarbeiter im Kontext des universitären Lehramtsstudiums, haben uns auf Veranstaltungen und über Twitter kenngelernt und die Defizite des Lehramtsstudiums hinsichtlich der Integration von Bildung unter den Bedingungen der Digitalität an unseren Einrichtungen erkannt. Der fehlenden curricularen Verankerung wollen wir Bausteine entgegensetzen, die es ermöglichen, Kompetenzen für digitales Lehren und Lernen in allen Studiengängen des Lehramts einzusetzen.
Wir wollen vorhandene OER-Materialien erfassen, neue entwickeln.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Wir werden eine Struktur und Übersicht von Materialien, die für das Lehramtsstudium geeignet sind, erstellen und veröffentlichen.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Enthusiasmus, das Lehramtsstudium an die Bedingungen der Digitalität anzupassen. Schön wäre es, wenn sich Leute beteiligen, die Materialien ihrer HS schon einbringen.

Materialart: Handout / Reader / Buch, Arbeitsblätter, interaktive Übungen, Onlinekurs, Wiki

Bildungsbereich(e): Hochschule

Lizenz: CC BY SA

Link zum Vorhaben:

Hashtag zum Vorhaben: #LAdigital

Kontakt: Ines Bieler, ZLB der MLU Halle-Wittenberg, ines.bieler@zlb.uni-halle.de


ZUM-Unterrichten

☒ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☒ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Wir erstellen Materialien für alle Fächer für die große OER-Plattform ZUM-Unterrichten. (Die ZUM ist ein Verein, der sich hauptsächlich aus Lehrer*innen zusammen setzt, die in ihrer Freizeit (also ehrenamtlich) ihre Materialien veröffentlichen.)

Langbeschreibung

ZUM-Unterrichten ist eine neue Plattform der ZUM, in der qualitativ hochwertige, freie Lernmaterialien veröffentlicht werden.
Die Materialien entstehen neu oder werden aus anderen ZUM-Projekten übertragen und finden auf ZUM-Unterrichten ein einheitlich strukturiertes und gut zugängliches Zuhause. Sie stehen unter einer offenen Lizenz (Creative Commons CC BY-SA) und können daher problemlos kopiert, verwendet und angepasst werden.
Die Darstellung der Materialien ist klar und aufgeräumt und passt sich verschiedenen Displaygrößen an. Damit sind die Inhalte auf allen Geräten gleichermaßen nutzbar.
ZUM-Unterrichten ist Ende November 2018 mit etwas über 1000 Inhaltsseiten gestartet und wächst beständig. Bei der OER-Werkstatt wollen wir dem ganzen einen Schub geben.
Wir haben Richtlinien zur Qualitätssicherung formuliert, damit möglichst alle Materialien klar strukturiert, vollständig und für den direkten Einsatz im Unterricht geeignet sind.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Wir werden eine Liste im ZUM-Unterrichten erstellen, die hoffentlich viele unterschiedliche neue Materialien enthält.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Vorwissen nicht, aber eine Idee für eine Lerneinheit, einen Themenschwerpunkt, etc. oder eigene fertige Materialien, die wir gemeinsam prüfen und online stellen. Wie das mit dem “online stellen auf der Plattform” geht, zeigen wir vor Ort.

Materialart: Handout / Reader / Buch, Arbeitsblätter, interaktive Übungen, Wiki, Foto, Video, Onlinekurs, Spiele (digital), interaktive Lernpfade

Bildungsbereich(e): Elementarbereich, Schule (allgemeinbildend)

Lizenz: CC BY SA

Link zum Vorhaben: https://unterrichten.zum.de/wiki/Hauptseite

Hashtag zum Vorhaben: #OERforZUM

Kontakt:
LISUM: Karl Vörckel, ZUM.de rpp-katholisch.de, karlantonius@outlook.com
Bad Wildbad: Mandy Schütze, ZUM.de, info@zum.de


Flex Fernschule – digital goes Jugendhilfe

☐ OERcamp-Werkstatt Nordost im LISUM | ☒ OERcamp-Werkstatt Südwest im Schwarzwald

☐ geschlossene Gruppe | ☒ geöffnet für weitere Mitwirkende

Kurzbeschreibung

Wir werden experimentell lernen und dabei Lernbriefe für Kids in der Jugendhilfe erstellen. Unser Schwerpunkt liegt hierbei beim Tun und wir hoffen auf Beratung und Unterstützung von Euch. Wir wollen uns nicht ausschließlich mit der Herstellung von Material beschäftigen, sondern nebenbei unsere Lernfortschritte in einem Leitfaden dokumentieren, der anderen die Entwicklung erleichtern soll.

Langbeschreibung

Unsere Gruppe besteht aus Lehrer*innen und Sozialpädagoginnen. Wir arbeiten bereits mit einer digitalen Lernplattform und wollen unser Wissen im Camp ausbauen. Dabei hoffen wir auf Inspiration von anderen Teilgebenden und träumen davon auch andere zu inspirieren. Kids in Jugendhilfe sind benachteiligt. Digitale Teilhabe ist für sie nicht selbstverständlich und wir können keine Ausstattung oder Vorwissen erwarten. Daher ist es besonders spannend, Material für unsere Klientel zu entwickeln.

Was soll am Ende der OERcamp-Werkstatt als Ergebnis fertig sein und veröffentlicht werden?

Am Ende des Camps wollen wir über mindestens drei digitale Lernbriefe zu unterschiedlichen Themen in Mathe, Deutsch und Englisch und ein Handout zur Anleitung der Erstellung verfügen.

Was müssen Menschen mitbringen, die in der Community mitarbeiten wollen (Vorwissen, Technik etc.?)

Wir haben keine Ansprüche an Menschen, die uns unterstützen wollen. Jedes Wissen kann uns helfen und jeder der Lust hat, mit uns experimentell zu lernen ist willkommen! Hilfreich wäre ein eigener Laptop. Wir freuen uns auf Euch!

Materialart: Handout / Reader / Buch, interaktive Übungen, Onlinekurs

Bildungsbereich(e): Schule (allgemeinbildend)

Lizenz: CC BY SA

Link zum Vorhaben:

Hashtag zum Vorhaben: #nonprofitgreenhorns

Kontakt: Diana Bäuerle, baeuerle@cjw.eu