Veranstaltungen | Communities | Coaches | SIGs | Ergebnisse

#OERcamp meets Hacks&Tools in Hamburg – Die OERcamp Werkstatt trifft die HOOU

Eckdaten | Anmeldung | Ziele und Zielgruppe | Förderung

Banner_HacksnToolsOER

Hier geht’s zur Anmeldung!
2x OERcamp in Hamburg: Barcamp plus Werkstatt vom 20. bis 23. Februar 2020

#OERcamp meets Hacks&Tools ist eine Einladung an alle, die offene Bildungsmaterialien und freie Tools entwickeln möchten und dafür Gleichgesinnte, Unterstützung und vielleicht sogar eine Projektförderung suchen. Am Wochenende 21.–23.02.2020 treffen sich in Hamburg gut 150 Akteure aus allen Bildungsbereichen für einen Hackathon und Toolcamp mit umfassenden Vernetzungs- und Unterstützungsangeboten. Direkt davor gibt es am 20./21.02.2020 ein klassisches Barcamp zu OER im betahaus Hamburg.

#OERcamp meets Hacks&Tools!

Für #OERcamp meets Hacks&Tools haben sich erstmals Hamburg Open Online University (HOOU) und OERcamp zusammengetan. Durch diese einmalige Kombination bietet die Veranstaltung besondere Möglichkeiten:

  • Gleichgesinnte treffen sich und finden Austausch und neue Mitstreiter*innen.
  • Expert*innen stehen für Inputs und individuelle Beratung zur Verfügung.
  • Ein Pool an offenen Materialien und offenen Daten bieten „Futter“ für das eigene Projekt.
  • Offene Materialien und freie Tools für Lernen und Lehren werden konsequent zusammengedacht.
  • Die Weiterentwicklung von Projekten kann im Anschluss an die Veranstaltung mit 5.000 € bis 20.000 € gefördert werden.
  • Das Barcamp OERcamp Classic findet, ebenfalls in Hamburg, direkt vor der Veranstaltung statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anmeldung ist ab sofort hier möglich. Hinweise zur Datenschutzerklärung sind hier einsehbar.

Wir bringen Menschen mit unterschiedlichen Kompetenzen und gemeinsamen Interessen zusammen, sodass kreative Projektteams entstehen. Die Veranstaltung ist sowohl offen für bestehende Teams als auch für Einzelpersonen, die in Vorbereitung oder vor Ort Gleichgesinnte für neue Teams finden können. Alle Teilnehmenden können von Expert*innen aus der Open Source, Open Data und OER-Szene Impulse sowie individuelle Beratung bekommen. Dabei werden verschiedenen Themenbereiche, von Mediendidaktik über die Produktion bis zu Datenschutz und Projektmanagement abgedeckt. Außerdem werden verschiedene nützliche Tools vorgestellt, die im Kontext von offener Bildung eingesetzt werden können.

Die ideale Kombination: ein klassisches OERcamp vorab

Optional können Teilnehmende direkt vor #OERcamp meets Hacks&Tools das OERcamp Classic – ein klassisches Barcamp zu Open Educational Resources besuchen. Es findet am 20. und 21.02.2020 im betahaus Hamburg statt und ist inhaltlich und zeitlich ideal auf die #OERcamp meets Hacks&Tools abgestimmt. Die Anmeldung ist kostenfrei ab sofort über www.oercamp.de/2020/hamburg/ möglich.

Eckdaten

Das OERcamp Classic findet am 20. und 21.02.2020 im betahaus Hamburg statt.
Beginn ist um 09 Uhr, Ende am zweiten Tag um 13 Uhr
Eifflerstraße 43, 22769 Hamburg (Google Maps)

#OERcamp meets Hacks&Tools folgt vom 21. bis 23.02.2020 am Campus Finkenau der HAW Hamburg.
Beginn ist um 14 Uhr, Ende am dritten Tag um 15:30 Uhr.
HAW Hamburg, Fakultät Design, Medien und Information, Finkenau 35, 22081 Hamburg (Google Maps)

Beide Locations sind barrierearm gestaltet, Aufzüge auf allen Ebenen und behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

Anmeldung

Folgende drei Angebote lassen sich einzeln oder miteinander kombiniert nutzen:

  • OERcamp Classic 20. und 21.02.2020 | betahaus Hamburg
    zum Anmeldeformular
  • #OERcamp meets Hacks&Tools 21. bis 23.02.2020 | HAW Hamburg
    zum Anmeldeformular
  • Förderlinie 3 der HOOU@HAW
  • Wer zusätzlich zur Teilnahme auch Interesse an einer finanziellen Förderung zur Umsetzung eigener Projektvorhaben hat, kann sich für die Förderlinie 3 der HOOU@HAW anmelden. Sie besteht aus einer Vorbereitungsphase und einer Projektförderphase bis zum 31. Dezember 2020. Die Anmeldung ist noch vor Ort bei #OERCamp meets Hacks&Tools möglich. Für Fragen oder Anmeldung im Vorfeld steht das Team der HAW gerne bereit.

Ziele und Zielgruppe

Die #OERcamp meets Hacks&Tools richtet sich an alle, die selbst eine Idee umsetzen oder andere dabei unterstützen möchten oder einen Einblick in die Open-Education-Bewegung bekommen möchten. Open Educational Resources werden dabei weit definiert, umfassen also sowohl Materialien als auch Tools und Services, die beim Lernen und Lehren unterstützen. Beim Verständnis von „Open“ orientieren wir uns an der Open Definition.

Akteure aus allen Bildungsbereichen sind willkommen: ob Hochschule oder Schule, berufliche oder Weiterbildung, Bildungs- oder Kulturinstitution, Elementar- oder Seniorenbildung, Medienpädagogik, kulturelle oder politische Bildung, formale oder non-formale Angebote.

#OERcamp meets Hacks&Tools unterstützt die Teilnehmenden bei der Erreichung folgender Ziele:

  • Austausch und Vernetzung untereinander, Kennenlernen von Gleichgesinnten zur Gründung von neuen Projektteams
  • Know-How und Beratung für die konzeptionelle und praktische Arbeit – sowohl für Newbies wie für Profis
  • ein optimales Arbeitsumfeld für ein konzertiertes und konzentriertes Arbeit am eigenen Projekt
  • Orientierung und Zugang zu offenen Materialien und offenen Daten
  • mögliche finanzielle Förderung von Projekten

Vorbereitung, Förderung, Hintergrund

Kleinere Materialvorhaben können noch während der Veranstaltung fertiggestellt und veröffentlicht werden. Umfangreichere Projekte haben im Rahmen des Wochenendes die Möglichkeit, eine finanzielle Förderung durch die Hamburg Open Online University (HOOU) an der HAW zu beantragen, um diese Idee bis zum 31.12.2020 umzusetzen. Die Entscheidung einer Jury findet noch während der Veranstaltung statt!

Zusätzlich bietet die HAW eine Vorbereitungsphase für interessierte Teams an. Weitere Details finden sich auf der Website der HOOU.

Die OERcamps werden in 2020 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Hacks & Tools wird seitens der HOOU von der HAW veranstaltet.

Kooperationspartner:


Koop-Partner