Wie wir Barcamps gut dokumentieren – ein Praxis-Workshop

12. Juni 2019, 16 bis 19 Uhr, Campus TH Lübeck (am Vorabend des OERcamps)

„Man verpasst ja den größten Teil des Programms!“, ist ein typischer Satz bei Barcamps, wenn viele Sessions parallel stattfinden. Deswegen ist die Dokumentation so wichtig, die i.d.R. von den Teilnehmenden/ Teilgebenden selbst erstellt wird. Zum nächsten OERcamp wollen wir einen Workshop mit allen machen, die (noch) besser dokumentieren wollen.

Berlin, 27.11.2017 – OERcamp, Foto von Tilman Vogler für OERde17, CC BY 4.0
Berlin, 27.11.2017 – OERcamp. Das Foto steht unter der Lizenz CC BY 4.0. Als Urheber soll Tilman Vogler für OERde17 genannt werden. Bei einer Weiterverwendung muss der Titel des Bildes nicht angegeben werden.

In diesem Workshop lernen wir, wie wir besser dokumentieren können. Es geht dabei sowohl um grundlegende Methoden (z.B. wie bringe ich etwas auf den Punkt?) als auch um mögliche Formate und Tools des individuellen und kollaborativen Dokumentierens (z.B. Sketchnotes, Mindmaps, Tweets, Blogbeiträge oder Etherpads). Darauf aufbauend werden wir gemeinsam überlegen, wie wir Dokumentationen bei Barcamps nicht nur umfassend, sondern gut machen können. Auf diese Weise möchten wir die Nachhaltigkeit und Weiternutzbarkeit von Barcamps für alle verbessern.

Der Workshop findet am Vorabend des OERcamp 2019 Lübeck statt, so dass wir unsere Erkenntnisse gleich am nächsten Tag erproben können. Im Rahmen des Workshops ist der Start einer ‘Barcamp-Dokumentationskümmerer/innen-Gruppe’ geplant, die Teilnehmenden auch über das OERcamp in Lübeck hinaus für Reflexion, Austausch und gemeinsames Weiterlernen offen steht.

Die Anmeldung ist für alle Teilnehmenden am OERcamp möglich und kostenlos. Die Größe ist auf 20 Personen begrenzt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Anmeldung erfolgt formlos über eine E-Mail an kontakt@oercamp.de.

Konzeption und Durchführung: Nele Hirsch, www.ebildungslabor.de; Jöran Muuß-Merholz, www.joeran.de