Die 500. Session der OERcamp-Geschichte!

Veröffentlicht

Ein Eintrag für die OERcamp-Chronik: Am 9.6.2018 um 12 Uhr wurde die 500. Session bei OERcamps seit 2012 vorgeschlagen.

Die 500. OERcamp-Session
Die 500. OERcamp-Session – fotografiert von Chris Dies / OERcamp (CC BY 4.0)

Die Sessionplanung hatte gerade begonnen und Matthias Kotrzewa von der Ruhr-Uni Bochum war die vierte Person, die vortrat, um eine Session vorzuschlagen. Er setzte gerade an, als hinter ihm plötzlich ein Gong ertönte und das OERcamp-Team ihn mit Luftballons und OER-Goodie-Bag unterbrach. In diesem Moment konnte die OERcamp-Geschichte die 500. Session verzeichnen.

Das Thema der Session lautete übrigens „Abmahnung! – Die OER-Selbsthifegruppe“. Der Session schloss sich kurz darauf noch Paul Klimpel als Co-Gastgeber an. Die Dokumentation und alle weiteren Sessions aus Hattingen finden sich im Sessionplan.

Für Freunde der Statistik

Das OERcamp 2018 West in Hattingen war insgesamt das 12. OERcamp seit dem Start in Bremen 2012. Für die Statistik haben wir Workshops und Sessions gleich behandelt. Die wenigsten Sessions (14 Stück) gab es beim OERcamp 2015, das integriert in das EduCamp 2015 stattfand. Hier wurden nur die Sessions gezählt, die mit dem Label „OER“ getaggt waren. Den Rekord mit den meisten Sessions hielt bis 2015 noch das OERcamp Bremen 2012 mit 34 Sessions. 2016 wurde zusätzlich zu Sessions das Format „Workshop“ eingeführt (quasi als vorab geplante Sessions). Danach stellte das OERcamp 2017 in Berlin einen einsamen Spitzenrekord auf: Hier gab es 48 Sessions plus 38 Workshops.