Die HAW lädt zum Vor-Abend-Programm beim OERcamp Nord 2018

Veröffentlicht

Am Vorabend des OERcamp Nord lädt die HAW ins Hamburger betahaus zur „HOOU AfterwOERk“. Es gibt ein Bühnengespräch mit Jöran Muuß-Merholz, Snacks und Getränke sowie jede Menge interessante Menschen zu treffen.

Jöran Muuß-Merholz hält die Hand hoch
Jöran Muuß-Merholz, Gastgeber der OERcamps, Gast bei der HOOU AfterwOERk | Foto von Simon Hrubesch / OERcamp unter CC BY 4.0, bearbeitet mit Schriftzügen vom Team OER

Die Gastgeberstadt zum OERcamp Nord 2018 hat mit der Hamburg Open Online University (HOOU) eine große städtische Initiative zur Produktion von Open Educational Resources (OER). Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) ist eine der HOOU-Akteure und ein Kooperationspartner der OERcamps 2018. Am Vorabend des OERcamps lädt die HAW zur HOOU AfterwOERk Hamburg:

Die Einladung

(kopiert von der Einladung auf xing.de)

Worum geht’s?

Hamburg hat mit der Hamburg Open Online University (HOOU) eine große städtische Initiative zur Produktion von Open Educational Resources (OER). Aber auch schon viele Lehrer*innen und andere Menschen im Bildungsbereich erstellen Lernmaterialien unter offenen Lizenzen.

Beim AfterwOERk wollen wir die OER-Produzierenden der Stadt zusammenbringen und einen Raum schaffen, in dem man sich austauschen und vernetzen kann.

Gleichzeitig bieten wir die Möglichkeit, von Expert*innen zu lernen: Im ca. 40-minütigen Interview erzählen sie von ihren Erfahrungen und stehen für Fragen zur Verfügung. Im Anschluss daran ist Zeit dafür, in lockerer Atmosphäre bei Getränken und Snacks miteinander ins Gespräch zu kommen.

Programm

Am 14.06. ist Jöran Muuß-Merholz zu Gast, der schon seit Jahren das Thema OER und die Diskussion darüber in Deutschland grundlegend mitgestaltet. Im Gespräch mit Jessica Schlage, Moderatorin und Journalistin, erzählt er seine Geschichte mit OER und den Erfahrungen, die er unterwegs gesammelt hat. Im Anschluss ist Zeit für Fragen und natürlich Gelegenheit zum Get together bei Getränken und Snacks.

Für wen ist es gedacht?

Zum AfterwOERk sind alle eingeladen, die schon selbst Erfahrungen in der OER-Produktion gesammelt haben und mit anderen über z.B. Best Practices oder Zukunftsfragen in Kontakt kommen wollen. Willkommen sind aber genauso alle, die das Thema interessiert und die anfangen möchten, selbst Materialien unter freien Lizenzen zu veröffentlichen.

Grundsätzliches: Die Veranstaltung ist nichtkommerziell und die Teilnahme kostenfrei.